Vermarktung Schlachtvieh

Als Schlachtkälber vermarkten wir sowohl Kälber aus eigener Nachzucht, Kälber von AMA-Gütesiegelbetrieben als auch konventionelle Kälber und Kälber aus Biobetrieben. Bei allen Tieren setzen wir voraus, dass sie nicht älter als 5 Monate sind – bei Bio-Kälbern nicht älter als 4 Monate – und nur mit Vollmilch und Stroh gefüttert wurden. Ihre Kälber können Sie zwei bis drei Wochen vor dem Schlachttermin bei uns im Büro oder beim jeweiligen Gebietsbetreuer melden.

Allgemeine Voraussetzungen

  • Fütterung nur mit Vollmilch und Stroh, kein Heu
  • Schlachtgewicht zwischen 80 und 105 kg
  • Lebendgewicht zwischen 160 und 180 kg
  • Brustumfang zwischen 123 und 126 cm
  • Alter Bio Kälber: max. 4 Monate
  • Alter konv.-Kälber, AMA-GS-Kälber, Kälber aus eigene Nachzucht: max. 5 Monate

Tiroler Kalbl

  • Kälber aus eigener Nachzucht oder AMA-Gütesiegel-Kälber
  • geboren und gemästet in Tirol
  • Mehrerlös für Gütesiegelkälber: 30 Cent netto pro kg Schlachtgewicht

Bio Kalb

  • Kälber müssen von einem Biobetrieb stammen
  • Vermarktungsalter: unter 4 Monate
  • Mehrerlös für Biokälber: bis zu EUR 1,00 netto pro kg Schlachtgewicht

Meldung und Lieferung

  • im Büro oder beim jeweiligen Gebietsbetreuer
  • 2 bis 3 Wochen vor dem gewünschten Schlachttermin
  • Terminfixierung 1 bis 2 Tage vor der Schlachtung
  • Lieferung zur Sammelstelle, Ab Hof – Abholung nach Absprache

Preisauskünfte

  • wöchentlich auf der letzten Seite der Landwirtschaftlichen Blätter
  • Bezahlung nach Gewicht, Klassifizierung und Qualitätsprogramm

Der Tiroler Jahrling ist ein regionales Markenfleischprogramm, welches sich seit seiner Gründung im Jahr 2004 am Markt eindeutig etabliert hat.
Das Projekt wird in Zusammenarbeit  mit der Firma M-Preis als Handelspartner, der Rinderzucht Tirol eGen und dem Arbeitskreis Mutterkuhhaltung als Projektkoordinator und der Agrarmarketing Tirol als Werbeträger durchgeführt.
Jährlich werden über 1.100 Tiroler Jahrlinge vermarketet. 

Vermarktungsfähige Tiere

  • Ochs oder Kalbin aus Mutterkuhhaltung
  • Alter: unter 12 Monaten
  • geboren und gemästet in Tirol
  • Schlachtgewicht: 180 bis 270 kg (bei Über- oder Untergewicht Abzüge)
  • Lebendgewicht: 360 bis 490 kg
  • Handelsklasse: E, U, R, O
  • Fettklasse: 2 oder 3

Lieferbedingungen

  • Mitglied beim Arbeitskreis Mutterkuhhaltung/EZG und/oder bei der ARGE Osttiroler Qualitätsfleisch
  • Teilnahme am Tiergesundheitsdienst (konventionell UND Bio)
  • gültiger AMA-Gütesiegel-Vertrag oder Biologische Wirtschaftsweise
  • Teilnahme an mindestens einer ÖPUL-Maßnahme

Meldung

  • Schlachtmeldungen via Internet unter: www.tiroler-viehmarketing.at oder telefonisch (05 9292–1814) bei Christian Ruetz
  • frühzeitige Meldung der Tiere erforderlich (2 bis 3 Monate im Voraus; Terminfixierung: 1 Woche vor Schlachtung)

Schlachtung

  • jeden Donnerstag beim Schlachthof Huber in St. Johann um 09:00 Uhr. Die Tiere können zu den Sammelstellen der Rinderzucht Tirol eGen gebracht werden: Reutte, Imst, Ötztal, Gschwendt, Unterperfuss, Rotholz
  • jeden zweiten Donnerstag beim Schlachthof Mayr in Natters um ca. 07:00 Uhr. Die Tiere können zu den Sammelstellen der Rinderzucht Tirol eGen gebracht werden: Reutte, Imst, Ötztal, Gschwendt
  • den Transport der Tiere bis zum Schlachthof oder zu den Sammelstellen organisiert der Bauer selbst

Preis

  • Preis nach Gewicht und Klassifizierung (Fleischigkeit und Fettklasse)
  • Konventionell (180-270 kg, R 2-3): € 5,09 pro kg incl. MwSt.
  • Bio (180-270 kg, R 2-3): € 5,71 pro kg incl. MwSt.
  • Preisanreitzsystem für Oster- und Weihnachtsschlachtungen: + € 0,10 auf den jeweils aktuellen Auszahlungspreis
  • Wichtig: Fettklasse muss min. 2 sein, ansonsten Abzug € 0,75 pro kg!
  • wochenaktuelle Preisauskunft auf unserer Hompage

Unser Markenprogramm für Schlachtkühe und -kalbinnen richtet sich an die Vermarktung von M-Kühen und M-Kalbinnen, Kühen und Kalbinnen aus zertifizierten Bio-Betrieben sowie Kühe und Kalbinnen, die eine gentechnikfreie Fütterung vorweisen können (M-Kuh ++ bzw. M-Kalbin +). Für alle Tiere gilt, dass sie aus tiergesundheitlich unbedenklichen Betrieben stammen müssen. Dadurch wollen wir eine gleichbleibend hohe Qualität der Tiere sicherstellen. Auch hier bezahlen wir selbstverständlich nach Gewicht, Klassifizierung und Qualitätsprogramm.
 
Schlachtkuh und Schlachtkalbin - allgemeine Voraussetzungen

M-Kuh und M-Kalbin

  • Alter Kalbinnen: min. 24 Monate
  • Mitgliedschaft beim Tiergesundheitsdienst (TGD)
  • Ausgefüllter M-Rind-Betriebserhebungsbogen
  • Alle Qualitätsklassen mit mindestens 240 kg Schlachtgewicht warm
  • keine Notschlachtungen, keine beanstandeten Tiere
  • Zuschlag wird nicht zusätzlich zum Biozuschlag gewährt
  • Mehrerlös 7 Cent netto je kg Schlachtgewicht (15 - 25 € / Tier)

M-Kuh ++ und M-Kalbin +

  • Alter Kalbinnen: min. 24 Monate
  • Aus Betrieben, die an einem Gentechnikfrei-Projekt einer Tiroler Molkerei teilnehmen
  • Mitgliedschaft beim Tiergesundheitsdienst (TGD), besteht keine Mitgliedschaft beträgt der Zuschlag lediglich 5 Cent pro kg SG kalt
  • Ausgefüllter M-Rind-Betriebserhebungsbogen
  • Alle Qualitätsklassen mit mindestens 240 kg Schlachtgewicht warm
  • keine Notschlachtungen, keine beanstandeten Tiere
  • Zuschlag wird nicht zusätzlich zum Biozuschlag gewährt
  • Kalbin: Mehrerlös 15 Cent netto je kg Schlachtgewicht (35 - 45 € / Tier)
  • Kuh: Mehrerlös 20 Cent netto je kg Schlachtgewicht (55 - 65 € / Tier)

Bio Kuh und Bio Kalbin

  • Aus zertifizierten Biobetrieben (Wartefristen!)
  • keine Notschlachtungen, keine beanstandeten Tiere
  • Bio Kalbin: Bio-Zuschlag für Kalbinnen bis 44 Monate
  • Bio Kuh: Bio-Zuschlag für alle Qualitätsklassen und Fetteinstufungen
  • Bio Kalbin: Mehrerlös bis zu 71 Cent netto je kg Schlachtgewicht je Nach Klassifzierung und Alter (200 - 250 € / Tier)
  • Bei Vermarktung zur Firma Juffinger in Thiersee erhalten Mitglieder von Bio Austria Tirol einen höheren Biozuschlag
  • Bio Kuh: Mehrerlös bis zu 80 Cent netto je kg Schlachtgewicht (220 - 270 € / Tier)

Meldung

  • bis Mittwoch, 12:00 Uhr für die jeweilige Vermarktungswoche
  • Transport und Schlachtung jeden Donnerstag bzw. Montag
  • Ab Hof – Abholungen nach Absprache (Büro oder Gebietsbetreuer)

Preisauskünfte

  • Bezahlung nach Gewicht, Klassifizierung und Qualitätsprogramm

Obwohl die Ochsenmast in Tirol eine eher untergeordnete Rolle spielt, ist die Ochsenhaltung eine optimale (Bio-)Alternative für die Nutzung extensiver Weideflächen. Qualitätsfleisch vom Ochsen ist zudem bei Konsumenten aufgrund der sichtbaren Marmorierung des Muskelfleisches und des besonders aromatischen Geschmacks äußerst beliebt.
Auch die Stiermast spielt in Tirol keine große Rolle, dennoch werden Jungstiere laufend nachgefragt. Eine Vermarktung über die Rinderzucht Tirol eGen ist zu den bestmöglichen Preisen jederzeit möglich.
Unser Programm zur Vermarktung von Ochsen und Stieren richtet sich an Tiere, die nicht älter als 30 Monate – bei Stieren 24 Monate – sind. Tiere, die aus einem Bio-Betrieb stammen, erhalten bei der Vermarktung einen Qualitätszuschlag. Sowohl bei Ochsen als auch bei Stieren sollte auf eine ausreichendes Schlachtgewicht und eine gute Klassifizierung geachtet werden.

Ochs - allgemeine Voraussetzungen

  • Alter max. 30 Monate
  • 300 bis 400 kg Schlachtgewicht
  • Handelsklasse: E, U, R, O
  • Fettklasse: 2 und 3
  • Bio-Zuschlag
  • Mehrerlös bis zu 72 Cent netto je kg Schlachtgewicht je Nach Klassifzierung und Alter (200 - 250 € / Tier)
  • Bei Vermarktung zur Firma Juffinger in Thiersee erhalten Mitglieder von Bio Austria Tirol einen höheren Biozuschlag

Stier - allgemeine Voraussetzungen

  • Alter max. 24 Monate
  • 310 bis 440 kg Schlachtgewicht
  • Handelsklasse: E, U, R, O
  • Fettklasse: 2 und 3
  • Bio von Vorteil
  • Mehrerlös 25 Cent netto je kg Schlachtgewicht (80 - 110 € / Tier)

Meldung

  • bis Mittwoch, 12:00 Uhr für die jeweilige Vermarktungswoche
  • Transport und Schlachtung jeden Donnerstag bzw. Montag
  • Ab Hof – Abholungen nach Absprache (Büro oder Gebietsbetreuer)

Preisauskünfte

  • Bezahlung nach Gewicht, Klassifizierung und Qualitätsprogramm


Rinderzucht Tirol . Brixner Straße 1 . 6020 Innsbruck . Tel: 059292 - 1832 . fax: 059292 - 1839
Email: rinderzucht@lk-tirol.at