Holstein

Zuchtziel Holstein

Angestrebt wird bei den Holsteins eine wirtschaftliche Milchkuh im milchbetontem Typ, die über viele Laktationen nutzbar ist und den jeweiligen Haltungsbedingungen gerecht wird. Voraussetzung dafür ist eine gute Anpassungsfähigkeit, ein großes Grundfutter- und Trockenmasseaufnahmevermögen, eine stabile Gesundheit, eine gute Fruchtbarkeit, sowie ein gutes Fundament. Verlangt wird außerdem ein gut melkbares Euter, das in Qualität und Funktionsfähigkeit hohe Tagesleistungen über viele Laktationen ermöglicht und den Anforderungen der modernen Melktechnik gerecht wird.

Das Zuchtziel beschreibt die ideale Milchkuh als eine tiefrippige Kuh mit einer Größe von 145 - 156 cm Kreuzhöhe bei einem Gewicht zwischen 650 und 750 kg mit korrekten Exterieurmerkmalen, ausgezeichnetem Fundament und Euter sowie hoher Milchleistung bei stabilem Stoffwechsel. Außerdem soll die Holsteinkuh ein genetisches Leistungspotential von mindestens 8.000 kg Milch 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß aufweisen.

Starkes Augenmerk wird in Tirol auf Exterieur, Nutzungsdauer, Eutergesundheit, Inhaltstoffe und Lebensleistung gelegt. Zwei Beispiele für unsere Zuchtphilosophie sind EDELWEISS EX 92 (links) und PETRA EX 90 (rechts).
Beide wurden mit 9 bzw. 10 Jahren Exzellent eingestuft. Sie haben eine Lebensleistung von über 100.000 kg bei durchschnittlichen Zellzahlen von 150.000 bei 162 PM-Ergebnissen und eine Zwischenkalbezeit von 385 Tagen.

Rassenbeschreibung Holstein

Immer am Ball mit Holstein Tirol.

Die Holsteinrasse erfreut sich in Tirol immer größerer Beliebtheit. Die neuen Anforderungen des Marktes und Veränderungen in der Landwirtschaft fordern nach einer leitungsstarken Milchrasse. 1976 wurden die ersten Holstein fast "illegal" nach Tirol importiert. Heute hat man sich an das Bild der Holsteins schon gewöhnt. Bei der Holsteinrasse gibt es sogenannte schwarzweiße Tiere (Schwarzbunte) und rotweiße Tiere (Rotbunte). Wie der Name schon sagt, stammt die Rasse eigentlich aus Norddeutschland. Sie wurde von deutschen Auswanderern nach Amerika importiert und dort auf Milch gezüchtet.

Weltweit ist die Holsteinrasse anteilsmäßig die größte Milchrasse vor den Jerseys. Von 10 Milchkühen sind 9 Kühe Holsteins bzw. 90 % der weltweiten Milchproduktion stammen von Holsteinkühen. Die Holsteinrasse ist großrahmig und eignet sich für Betriebe mit entsprechendem Management und Leistungspotential.

In Tirol werden rund 4.600 Holsteinkühe - 50 % rot und 50 % schwarz - von 700 Züchtern gehalten. Durchschnittlich gibt eine Holsteinkuh jährlich 8.200 kg Milch bei 4,2 Fett-% und 3,3 Eiweiß-%. Starkes Augenmerk wird in Tirol auf Exterieur, Nutzungsdauer, Eutergesundheit, Inhaltstoffe und Lebensleistung gelegt.

Startet den Datei-DownloadHolstein-Folder laden!

Zuchtprogramm Holstein

Die österreichischen Zuchtverbände führen unter dem Dach der ARGE Holstein Austria ein sogenanntes offenes Zuchtprogramm durch. Das heißt, dass neben der besten heimischen Genetik auch Tiere aus den weltweit besten Holsteinzuchten für das Zuchtprogramm verwendet werden. Die konsequente Umsetzung gezielter Paarungen von Elitestieren mit Elitekühen sowie die Einbeziehung junger Kühe und Kalbinnen bzw. der sogenannten Elitekalbinnenmütter als Vorstufe der Stiermütterselektion und eine Steigerung der Vermehrungsrate auf der Kuhseite durch den Einsatz der Biotechnik, sollten zu einem noch rascheren Zuchtfortschritt beitragen. In der Selektion wird vor allem darauf geachtet, dass Kuhfamilien mit positiven Eigenschaften in Langlebigkeit, Eutergesundheit und Exterieur eingesetzt werden.

Zuchtprogramm Holstein Austria.
Die beiden Fotoshootingskühe SESSY EX90 (Lee) und TAMARA EX90 (Origin).


Rinderzucht Tirol . Brixner Straße 1 . 6020 Innsbruck . Tel: 059292 - 1832 . fax: 059292 - 1839
Email: rinderzucht@lk-tirol.at