Versteigerungsbericht 05. + 06.11.

Qualitätsbezogene Preise

Marktbericht Imst
Auf der Versteigerung im Agrarzentrum West in Imst wurden 170 Zuchttiere aufgetrieben. Sowohl bei den Braunvieh- als auch bei den Grauvieh Kühen in Milch differenzierte sich der Preis nach der Qualität der vorgestellten Tiere. Aufgrund der verhaltenen Nachfrage in der Kategorie Kalbinnen, speziell bei den Braunvieh Kalbinnen, entwickelten sich moderate Preise.
Trotz markantem Preiszuwachs in allen Grauvieh Kategorien ist bei der Preisbildung nach wie vor weiterhin Luft nach oben.

Marktbericht Rotholz                      Marktbarometer Rotholz
Trotz dem 2 Wochen Rhythmus wurden in Rotholz 384 Zuchttiere aufgetrieben und somit eine breite Palette quer durch alle Kategorien und Rassen angeboten. Insgesamt konnten 351 Tiere ihren Besitzer wechseln. Die Preisbildung war wie gewohnt qualitätsbezogen. Schwächere Tiere gerieten weiter unter Preisdruck, starke Tiere erzielten gute Zuschlagspreise.

Die nächste Versteigerung findet am Mittwoch 20. November 2019 mit knapp 600 Meldungen in Rotholz statt. In Imst findet im November keine Versteigerung mehr statt.

 


Rinderzucht Tirol . Brixner Straße 1 . 6020 Innsbruck . Tel: 059292 - 1832 . fax: 059292 - 1839
Email: rinderzucht@lk-tirol.at