Rieder Messe: Nachzuchtschau und Bundesfleischrinderschau

Rieder Messe: Nachzuchtschau und Bundesfleischrinderschau

Vergangene Woche fanden im Rahmen der Rieder Messe die Eurogenetik-Nachzuchtschau und die Bundesfleischrinderschau statt. Überschattet wurde die Veranstaltung durch den unerfreulichen Vorfall mit dem entkommenen Stier in das Areal des Rieder Volksfestes. Es wurden acht Personen verletzt. Unsere Gedanken sind bei den Verletzten, denen wir auf diesem Weg die besten Genesungswünsche aussprechen möchten. Ein großes Anliegen ist es uns auch, den Einsatzkräften und Helfern für ihren schnellen und großen Einsatz zu danken.

Eurogenetik-Nachzuchtschau mit Herzschlag

Im Rahmen der Eurogenetik-Nachzuchtschau fand bereits am Mittwoch die Nachzuchtpräsentation der drei Eurogenetik-Vererber Findus, Wiffzack und Herzschlag statt. Besonderes Interesse galt dabei der Nachzucht von Herzschlag. Herzschlag (Hutera x Wildwest) wurde am 10. Juni 2014 auf dem Betrieb von Matthias Huber "Madheuser" in Langkampfen geboren. Mittlerweile hat sich der Stier auf den Spitzenplatz der Nachkommengeprüften Stiere in der Zuchtwertschätzung gesetzt. Die neun vorgestellten Herzschlag-Töchter bei der Nachzuchtpräsentation zeigten auch die großen Stärken von Herzschlag in der Milch- und Eutervererbung. Aktuell ist Herzschlag der Listenführer bei den Nachkommengeprüften Stieren mit einem GZW von 137 und MW von 147 Punkten. Die Herzschlag-Tochter Sonja von Bernhard Mariacher aus Virgen wurde Eutersiegerin der Herzschlag-Nachzucht.

Bundesfleischrinderschau: Bundessieg bei den Jungzüchtern

Beim Bundesjungzüchterbewerb der Fleischrinder-Jungzüchter konnte Dominik Schellhorn aus Wildschönau mit seiner Sprinzenkalbin Petzi PSS den größten Erfolg mit dem Bundessieg holen. Im Tierbeurteilungsbewerb der Rassen war die Rinderzucht Tirol mit den vier Rassen Sprinzen, Tuxer, Original Braunvieh und Tiroler Grauvieh vertreten. Kathrin Künig aus Achenkirch wurde mit ihrer Ennstaler Bergschecken-Kalbin Edelweiß Bundesreservesieger. Preisrichter war der Schweizer Experte Matthias Gerber.

Schlussendlich kürte er folgende Bundessieger:

Sprinzen weiblich:
BS: LUNA PSS (Eddy PSS) von Karin Schaar und Gerhard Egger (Bgl.)
RS: PETZI PSS (Lolli PSS) von Max Schellhorn (T)

Sprinzen männlich:
BS: URAN PSS (Unterweger PSS) von Thomas Strubreiter (Sbg.)
RS: PRESLY PSR (Pegasus PSR) von Manuela Gstrein (T)

Tuxer weiblich:
BS: KASANDRA (Silvio) von Karl Mair (T)
RS: SPEIK (Jackson) von Herbert Knapp (T)

Tuxer männlich:
BS: ARTIST (Amor) von Franz-Josef Huber (T)
RS: JORDAN (Jackson) von Franz-Josef-Huber

Original Braunvieh:
BS: FINI (Darius OB) von Renate Eder (T)
RS: SABRINA (Gandor) von Sylvia und Christoph Perle (T)

Tiroler Grauvieh:
BS: GUNDI (Nukus) von Eva-Maria und Gotthard Jenewein (T)
RS: ASTRID (Sethis) von Eva-Maria und Gotthard Jenewein (T)

 


Rinderzucht Tirol . Brixner Straße 1 . 6020 Innsbruck . Tel: 059292 - 1832 . fax: 059292 - 1839
Email: rinderzucht@lk-tirol.at