Jahreshauptversammlung Original Braunviehzüchter

Jahreshauptversammlung Original Braunviehzüchter

Obmann Stefan Bacher konnte über 40 begeisterte Züchter begrüßen. Aktuell gibt es 324 Züchter dieser seltenen im hoch gefährdeten Status eingestuften Rasse in Tirol. Wie Bacher anmerkte mit steigender Tendenz. Mit der Betriebsbesichtigung auf dem Hof von Familie Jenewein wurde der Tag gestartet. Auf dem Hof werden aktuell 11 Milchkühe – davon 4 Original Braunviehkühe – gehalten. Für das Jahr 2018 erreichten die Original Braunviehkühe eine Durchschnittsleistung von 5.333 Milch-kg bei 4,07 Fett-% und 3,79 Eiweiß-%. Der Nebenerwerbsbetrieb wird konventionell geführt und liegt auf 900 Meter Seehöhe und ist ein typischer Betrieb mit Kombinationshaltung. Im Sommer sind die Tiere auf der Fidrissalm in Weerberg und im Winter in der Anbindehaltung mit Auslauf.
Obmann Stv. Josef Kiechl und Zuchtleiter Reinhard Winkler berichteten bei der anschließenden Versammlung über reges Kaufinteresse aus der Schweiz für Original Braunvieh und dem bevorstehenden Höhepunkt der Bundesbraunviehschau von 30. – 31. März in Imst. Dort wird Original Braunvieh – Kalbinnen, Kühe und Mutterkühe – ebenfalls vorgestellt. Auch der Betrieb Jenewein hat Tiere für die Bundesbraunviehschau gemeldet. Die gesamte Familie ist schon in Vorbereitung und freut sich schon riesig auf diesen Höhepunkt.
Abschließender Höhepunkt der Versammlung war noch die Verleihung der Management-Profis und der Lebensleistungskühe.


Rinderzucht Tirol . Brixner Straße 1 . 6020 Innsbruck . Tel: 059292 - 1832 . fax: 059292 - 1839
Email: rinderzucht@lk-tirol.at