Merkblatt „Tierverladung stressfrei gestalten“

Merkblatt „Tierverladung stressfrei gestalten“

Das Österreichische Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) hat sich daher mit dieser "Ausnahmesituation" auf tierhaltenden Betrieben befasst und gibt in einem neuen Merkblatt Nr. 102 Tipps, wie Verladungen möglichst stressfrei gehandhabt werden.

Behandelt werden Tierverladeeinrichtungen, die an ein Stall- beziehungsweise Wirtschaftsgebäude anschließen oder im Stallgebäude integriert sind. (Das Ausladen am Schlachthof ist nicht Thema dieser Unterlage.) Die zu beachtenden Punkte betreffen sowohl das Ein- als auch das Ausstallen.

Tiere nehmen die Umwelt mit all ihren Sinnen wahr und reagieren auf Umweltreize unter Umständen anders als der Mensch. Sie können daher in unerwartete Stresssituationen geraten. Diese besonderen Reaktionen sind beim Umgang mit und dem Verladen von Tieren zu bedenken. Eine unbekannte Umgebung, Hitze, rasche Bewegungen, hohe Geräuschpegel (auch für den Menschen nicht mehr wahrnehmbare hohe Töne des Ultraschallbereichs über 20 kHz) und plötzlicher Lärm führen bei den Tieren zu Unruhe und Stress. Die Autoren gehen darauf ein, wie Rinder, Schweine, Ziegen und Schafe sehen und hören, wie sie gerne gehen, was sie riechen, wie sie auf Druck reagieren u.v.m. Aus diesen Angaben kann man folgern, wie ein stressfreies Handling zu erfolgen hat. 

Im Kapitel "Bauliche Aspekte" wird auf die Anforderungen bezüglich Zufahrtsbereich, Wetterschutz, Vordach, Geländer, Tore, Abschrankungen, Beleuchtung, Bodengestaltung, Tierwaage und die Verladerampen (Höhe, Neigung) etc. eingegangen. Eigene Abschnitte behandeln zusätzliche Anforderungen bei Rindern (Kälber, Masttiere, Kühe, Mutterkuhhaltung) und bei Schweinen (Zucht- und Mastschweine, Ferkel) sowie für Schafe und Ziegen. Wichtig ist hier die den Tieren entsprechende Planung der Treibgänge, der seitlichen Abschrankungen, des Wartebereichs und der Steigung. Skizzen geben hier zusätzliche Informationen. Das Kapitel Planungsdaten gibt in einer übersichtlichen Tabelle Auskunft über diese Maße.

Das Merkblatt 102 ist als 16-seitige Farbbroschüre in 1. Auflage erschienen. Es ist zum Preis von 7 Euro im ÖKL unter Telefon 01/5051891, E-Mail: office@oekl.at oder im Webshop zu bestellen. 


Rinderzucht Tirol . Brixner Straße 1 . 6020 Innsbruck . Tel: 059292 - 1832 . fax: 059292 - 1839
Email: rinderzucht@lk-tirol.at