8. Jungzüchter-Event in Lienz

Volles Haus und tolle Stimmung beim 8. Jungzüchter-Event in Lienz

Schon beim Auftrieb am Nachmittag spürte man, wie die Kinder und Jungzüchter aus Kärnten, Süd-, Nord- und Osttirol mit großem Eifer und Professionalität ihre Tiere vorbereiteten. 

Die 22 vorgestellten Bambini wurden in den drei Gruppen von Bernadett Schwaighofer aus Erl gerichtet und jeweils ein Gruppen-Sieger und Reservesieger ermittelt. 

Bei den ersten Bambini-Bewerben gab es noch keine Reihung, da eigentlich der Spaß für die Kinder im Vordergrund steht. Mittlerweile präsentieren aber auch schon die Kinder die Kälber so professionell im Ring, so dass man über die tollen Leistungen der Kleinsten im Ring nur staunen kann; denn speziell bei den Kälbern gehört sehr viel Geduld dazu, bis sie so brav gehen.  

In der Gruppe I (VJG 2004) gewann Dichtl Magdalena, Krienhuber aus Virgen vor Feldner Stefan aus Prägraten. Mariner Raphael vom Pulverer entschied die Gruppe II (VJG 2005 – 2008) für sich vor Dichtl Georg, Krienhuber, beide aus Virgen. In der Gruppe III (VJG 2009 und 2010) waren die jüngsten am Werk. Hier setzte sich Dichtl Simon, Krienhuber vor seinem Cousin Dichtl Dominik, A.Steffinger, ebenfalls beide aus Virgen, durch.

Die Jungzüchter präsentierten sechs Fleckvieh-Kalbinnen-Gruppen, eine FleckviehxRF-Kreuzungsgruppe und 3 Fleckvieh-Jungkuh-Gruppen und wurden von Preisrichter Franz Auer aus Auffach gereiht.

Für die Vorführ-Entscheidung qualifizierten sich jeweils 2 Vorführer aus jeder Gruppe für die Zwischenringe, bei denen die 6 Finalteilnehmer ermittelt wurden. Für die Typ-Entscheidungen stiegen bei den Kalbinnen jeweils 1 und bei den Kühen 2 auf in den Finalring.

Da es nur 1 Fleckvieh x RF-Kalbinnen-Gruppe gab, wurden hier auch gleich die Typsieger ermittelt. Typ-Siegerin wurde Alina (V: Symposium) von Vorführer Martin Egger-Riedmüller aus Fritzens vor Gusti (V: Saiko) von Thomas Gloiser aus Vomp, die beide vom Züchterstall Derfeser Ernst, vlg. Brüggeler aus Vomp stammen.

Nach den Gruppen-Entscheidungen wurden in 5 Zwischenringen die Finalteilnehmer für das Vorführ-Finale ermittelt und dann ging es mit den Typentscheidungen weiter.

1 Südtiroler, 1 Nordtiroler, 2 Kärntner und 2 Osttiroler Fleckvieh-Kalbinnen präsentierten sich im Finalring ganz hervorragend. Typ-Siegerin wurde schließlich Rosalinde (V. Pandora) von Vorführer Mariacher Gerhard vlg. Moser aus Virgen vor der Kalbin Fabi (V: Raldi) ausgestellt von Scherzer Jakob, vlg. Trattnig aus Paternion in Kärnten. 

Da bei den Fleckvieh-Jungkühen nur Osttiroler Jungzüchter ausstellten, war diese Typ-Entscheidung eine reine Osttiroler Angelegenheit. Der Preisrichter war auch hier von der gebotenen Qualität der 6 Finalistinnen sehr angetan: rahmige, gut entwickelte Jungkühe mit viel Leistungspotential, hervorragenden Eutern und sehr guten Fundamenten. 

Den Doppel-Sieg holte sich die Familie Steiner Peter vlg. Stampf in Matrei. Steiner Andreas konnte sich mit Lisl (V: Symposium) vor seiner Schwester Eva-Maria mit der Kuh Blonde (V: Symposium) durchsetzen. 

Nach der Verlosung eine Fleckvieh-Zuchtkalbes, das Kollnig Florian vom Leiterhof in Nussdorf gewann ging es zum Höhepunkt des Abends mit der Ermittlung des Vorführsiegers.

Preisrichter Franz Auer hatte es angesichts der hervorragenden Vorführ-Leistungen der 6 Final-Teilnehmer sehr schwer, da eigentlich keine Fehler gemacht wurden. Zum Schluss konnte sich Christine Haas, Vorderschwarzenau aus Wildschönau mit der Kalbin Ida (V: Intension) als Gesamt-Vorführsiegerin vor Scherzer Jakob, vlg. Trattnig aus Paternion mit Fabi (V: Raldi) durchsetzen.

In den Grußworten der Ehrengäste wurde immer wieder die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen betont, bei der die Jugend an die Züchterarbeit herangeführt und die Begeisterung für die Arbeit am Hof gelegt wird. Und genau so zeigten sich die Bambinis wie auch die Jungzüchter: Jung, motiviert, engagiert und mit professionellen Leistungen. 

Es war ein sehr gelungenes und erfolgreiches Jungzücher-Event, und der Dank gilt an dieser Stelle allen Organisatoren und Sponsoren.

 


Rinderzucht Tirol . Brixner Straße 1 . 6020 Innsbruck . Tel: 059292 - 1832 . fax: 059292 - 1839
Email: rinderzucht@lk-tirol.at