Klauenprofi App

App Klauenprofi macht Klauen fit

Die Eingabemaske der App Klauenprofi zur detaillierten Eingabe der Innenklaue (IK), Außenklaue (AK) und des Zwischenklauenspaltes (ZK). © ZAR
In der App RDV-Mobil stehen dem Züchter alle dokumentierten Klauenpflegemaßnahmen übersichtlich zur Verfügung. © ZAR
Neuerungen der App Klauenprofi
Neuerungen der App Klauenprofi
Neuerungen der App Klauenprofi
 

App Klauenprofi macht Klauen fit

Digitale Hilfsmittel unterstützen die praktische Arbeit

Die häufigsten Entscheidungen, Kühe nicht mehr am Betrieb zur Milchproduktion zu halten werden aufgrund von Fruchtbarkeitsproblemen (24,1%), gefolgt von Euterkrankheiten (13,0%) und schon an dritter Stelle augrund Klauen- und Gliedmaßenerkrankungen (7,4%) getroffen. Bei vorbeugenden Klauenpflegemaßnahmen, einer detaillierten Dokumentation und dadurch auch Kontrolle von nachfolgenden Behandlungen und weiteren Pflegemaßnahmen können vor allem digitale Anwendungen eine wertvolle Unterstützung leisten. Gesunde Tiere sind nicht nur im Sinne des Tierwohls anzustreben, sondern für den Landwirt selbst ein wichtiger Kostenfaktor. Daten aus dem Projekt Efficient Cow zeigen, dass 20% der Kühe mindestens einmal mittelgradig lahm waren. Studien konnten nachweisen, dass eine lahme Kuh bis zu 450 Euro pro Jahr kostet, so eine Studie von Dr. Johann Kofler, VetMedUni Wien aus dem Jahr 2015. Gesunde Klauen sind daher von wesentlicher Bedeutung für das Wohlbefinden der Tiere und das Einkommen der LandwirtInnen. Unerfreuliche Begleiterscheinungen lahmer Kühe sind eine verminderte Futteraufnahme, Milchleistungsrückgang, Gewichtsverlust, Fruchtbarkeitsprobleme, verlängerte Zwischenkalbezeit, u.v.m. Ziel eines jeden Milchviehhalters ist es daher, den Bestand an lahmen Kühen möglichst niedrig zu halten. Viele RinderzüchterInnen nutzen bereits Online-Anwendungen, da sie wertvolle Zusatzinformationen für ein optimales Herdenmanagement bieten. Ein weiterer Erfolg für die angebotenen Programme sind die hohe Benut-zerfreundlichkeit. Vor allem über das Projekt D4Dairy wird permanent an der Weiter-entwicklung verschiedenster Schnittstellen zwischen den Online-Programmen über den Rinderdatenverbund RDV zu den einzelnen automatisierten Systemen auf den Rinderbetrieben gearbeitet.


Klauenprofi zur digitalen Dokumentation als wertvolle Unterstützung
Neu im Sortiment ist die seit Mitte Mai 2020 in den Stores vorhandene App Klauenprofi, die im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft für landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit (EIP-AGRI) des Projekts Klauen-Q-Wohl entwickelt wurde. Die App ermöglicht es LKV-Mitgliedsbetrieben, die Klauenpflege Ihrer Rinder schnell und einfach elektronisch zu dokumentieren. Die direkte Anbindung an den Rinderdatenverbund (RDV) schafft permanenten Zugriff zum aktuellen Tierbestand. Nach der Dokumentation der Klauenpflege gibt das Programm ein übersichtliches Protokoll mit Grafiken wieder. Zahlreiche weitere Features wie Such- und Filterfunktionen, Notizen oder auch Termine unterstützen zudem die praktische Arbeit auf den Betrieben. Zusätzlich bietet die App ein ICAR-kompatibles Nachschlagewerk mit Bildern aller Klauenbefunde als Unterstützung zur richtigen Interpretation von Klauenerkrankungen.


Neue Version in Kürze verfügbar
Ab Mitte Juni 2021 stehen zahlreiche neue Features den AnwenderInnen zur Verfügung. Für all jene, welche die App auch ohne Anmeldung mit einem Betrieb kennenlernen wollen, gibt es nun auch eine Demoversion. Weiters wurde eine Erinnerungsfunktion für zB weitere Behandlungen miteingebaut, eine detailliertere Erfassung verschiedener Mortellaro-Stadien sowie weitere Parameter wie der Body Condition Score (BCS), Lahmheiten und der Klauen-Positions-Score können künftig erfasst werden. Für eine noch raschere Dokumentation steht auf Wunsch nun auch eine vereinfachte Dateneingabe, nicht mehr im Detail auf Klauenebene, sondern auf Beinebene, zur Verfügung. Für alle Neuerungen wurde ein übersichtliches Handbuch erstellt, dass unter www.zar.at -> Service -> RDV-Portal -> Klauenprofi ab sofort zur Verfügung steht.


Der Login erfolgt mittels Ihres Benutzernamens und Passworts vom RDV-Portal, analog jenes des LKV-Herdenmanagers oder der RDV-Mobil App. Ein Login mittels AMA-Pin ist nicht möglich! Sollten Sie noch keine Zugangsdaten für das RDV-Portal besitzen oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Landeskontrollverband in ihrem Bundesland.

 

Was ist neu? Übersicht
Was ist neu? Details


Rinderzucht Tirol . Brixner Straße 1 . 6020 Innsbruck . Tel: 059292 - 1832 . fax: 059292 - 1839
Email: rinderzucht@lk-tirol.at