Kälbermast

Arbeitskreis Tiroler Kalbl

Der Arbeitskreis Kalbl ist besonders geeignet für die kleinstrukturierte Landwirtschaft in Tirol. Der Spätsommer und Frühherbst ist die beste Zeit, um Kälber einzustellen. Besonders in den Herbstmonaten ist der Preis bei Schlachtkälbern für jeden Betrieb interessant. Zu Weihnachten ist Kalbfleisch am Markt sehr gefragt. Die Verwertung von Übermilch ist in jedem Fall sinnvoll. Das Projekt Kalbl hat sich zum Ziel gesetzt den Absatz zu steigern und damit verbunden auch die Qualität zu verbessern.
Mit der Landwirtschaftskammer sowie der Agrarmarketing Tirol stehen starke Partner an unserer Seite. Die Kooperation mit Spar und M-Preis ist ebenfalls sehr zufriedenstellend. Neben Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen ist natürlich eine Betriebsbesichtigung mit Fachgespräch durch den Projektleiter eingeplant. Der Erfolg im Kälberstall und somit die Wirtschaftlichkeit hängt von jedem Bauer selbst ab. Nur wer weiterdenkt und sich nicht verschließt wird am Ende eine positive Bilanz ziehen können.

Ziele

  • Qualität der Ware verbessern und saisonale Verteilung des Angebotes entzerren
  • Langfristig Absatzsteigerung und Preisstabilität
  • Weiterbildung und Schulung
  • Angebotssteigerung im Herbst

Vorteile - Ihr Nutzen!

  • Annahmegarantie binnen drei Schlachtterminen (plus/minus eine Woche)
  • 10 bzw. 20 Cent Qualitätszuschlag (bei Klassifizierung U, R, (O) 2 und 3, Fleischfarbe 1 bis 3)
  • Erfahrungsaustausch mit anderen im Rahmen von Veranstaltungen und Infoabenden
  • Einzelbetriebsberatungen

Kontakt
Christian Ruetz, Tel.: +43 592 92-1814
Email: christian.ruetz@lk-tirol.at


Rinderzucht Tirol . Brixner Straße 1 . 6020 Innsbruck . Tel: 059292 - 1832 . fax: 059292 - 1839
Email: rinderzucht@lk-tirol.at